GIST - Ein Tumor verliert seinen Schrecken | 2. erweiterte Auflage

 

Vorwort zur 2. Auflage

 

Da die Erstauflage dieses Buches im Patientenkreis großen Anklang fand, habe ich mich zu einer Neuauflage entschlossen, die noch mehr auf das Thema GIST und die Hintergründe eingeht. Dazu habe ich auch einige Teile im Text neu geordnet, eine ganze Menge Ergänzungen gemacht und noch einige völlig neue Kapitel hinzugefügt. Gleichzeitig habe ich, soweit sich Änderungen ergeben hatten, das Buch auf den aktuellen Stand gebracht, wodurch es jetzt fast den doppelten Umfang hat. Die Ergänzungen betreffen auch meine Erfahrungen mit der Fortsetzung der Sutent-Therapie nach längerer Pause und die Methoden der Bekämpfung von Nebenwirkungen der Therapie. Außerdem habe ich auf mehrfachen Wunsch das Glossar mit vielen weiteren Begriffen ergänzt. Auch die Liste der lesenswerten Bücher und Webseiten habe ich nochmals erweitert. Zunächst hatte ich auch daran gedacht, den Titel zu ändern, aber dann wäre eventuell nicht erkennbar, dass es sich im Wesentlichen noch um das gleiche Buch handelt und so mancher wäre vielleicht enttäuscht, wenn er bereits die Erstauflage besitzt.

 

Hamburg, im April 2018

 

Buchinfo

  • Taschenbuch: A5, 364 Seiten
  • viele farbige Abbildungen
  • Verlag: Books on Demand;
    Auflage: 2 (Mai 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • Größe: 14,8 x 2,2 x 21 cm
  • Preis: 24,90 Euro

Erhältlich ab Mitte Mai 2018 in jeder guten Buchhandlung, bei Amazon und im BoD-Buchshop.



KapitelauszUG

Der GIST zeigt sich in voller Größe

... Ich hatte also kein doppeltes Organ, wie es zunächst hieß, sondern einen unheimlichen Partner im Bauch, von dem man bisher so viel Schlechtes gehört hatte. Das war die Diagnose, die mein Leben verändern sollte: Ich habe Krebs! Krebs, von dem man so viel gehört hatte, von dem fast jede Woche im
Radio oder Fernsehen zu hören war, wenn eine bekannte Person daran erkrankte oder starb. Gerade heute, beim Korrekturlesen dieses Kapitels, habe ich im Radio gehört, dass die französische Sängerin France Gall im Alter von 70 Jahren verstorben ist. Ihr Schlager „Der Computer Nr. 3“ aus dem Jahr
1968 liegt mir heute noch im Ohr. Das Lied handelt davon, dass ein Computer Paare an Hand von einigen abgefragten Daten zusammenführt. Und das, lange bevor es das Online-Dating gab. Und Personal Computer (PCs) gab es damals auch noch nicht. 1993 erkrankte France Gall an Brustkrebs und ist nun, über 24 Jahre später, am 7. Januar 2018 an einem Krebsleiden verstorben. ...


Inhaltsverzeichnis